Aktuelles aus dem Dorf- u. Vereinsgeschehen bunt zusammengemischt 

 
 
 

Bosselergebnisse,  Tabellen

 


Achtung!

Viele Bilder, die schon einmal auf der Homepage zu sehen waren, über das "Fotoalbum" aufgerufen werden!

 

"Nich wanken un wieken,-Stahn as de Dieken"

Wiefels Kontra Biogasanlage >>>>hier geht es weiter zur Extraseite!

 


Hier geht`s direkt zu den Ergebnissen und Tabellen
 Männer I Männer II Männer IV Frauen I Frauen II

Osterfeuer in Wiefels
 

Wenn es anfangs auch nicht danach aussah, dass das aufgeschichtete Brennmaterial wirklich schön brennen würde....
 
         
 
 
  .........aber nach viel Qualm konnten die Flammen sich dann doch durchsetzen und ein kräftiges Feuer sorgte dafür, dass fast nichts vom grossen Haufen übrig blieb  

5. Dorffrühstück der Dorfgemeinschaft Wiefels
Bereits zum 5. Mal veranstaltete der Vorstand der Dorfgemeinschaft Wiefels das Dorffrühstück.
Wie in jedem Jahr, war diese Veranstaltung nach kurzer Zeit ausbebucht und leider konnten nicht alle Interessierten berücksichtigt werden, da mit 100 Teilnehmern die Kapazität der Räumlichkeiten ausgeschöpft ist. Im Anschluß an das Frühstück hatten sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht, alle waren zum Bingospielen eingeladen. So mancher schien zu denken "nur das jetzt nicht..", aber als dann wirklich tolle Preise zu gewinnen waren, fieberten alle mit. Hauptpreis war ein Gutsschein über drei Tage in einem NordseeKarren in Schillig, weiterhin ein Tag in einem Strandkorb, eine Überfahrt für zwei Personen nach Wangerooge und weitere Sachpreise.   In seiner Begrüßung ging der  1. Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Thomas Bedenk, auf das zurückliegende Jahr und die damit verbundenen Arbeitseinsätze und Veranstaltungen ein. Besonders hob er die Arbeiten an der "Klönstuv" im Obergeschoß hervor, die sich bereits über einen längeren Zeitraum hinziehen und nun langsam dem Ende entgegegen gehen. Nach Fertigstellung wird sich oben ein großer, heller und modern ausgestatteter Raum mit Tresenbereich, Beamer und gemütlicher Einrichtung präsentieren. Auch eine Toilettenanlage wurde im Obergeschoß installiert, somit muß niemand mehr die Treppen runter, quer durch die Erdgeschoßräume zu den unteren Toilettenräumen laufen.
Besonders geehrt wurde die "Montagsgruppe", die sich seit über 40 Jahren um die Aussenanlagen des Dorfgemeinschaftshauses kümmert, sich nun aber langsam zurückziehen möchte. Thomas Bedenk überreichte der Gruppe einen Sack Grillkohle, an dem ein Gutschein im Werte von 100€ für den Einkauf von Grillfleisch befestigt war.
Als weitere Veranstaltungen kündigte er für dieses  Jahr die Fahrradtour und einen bayrischer Abend / Oktoberfest an.
Auf jeden Fall war dieses wieder eine gelungene Veranstaltung, die mit viel Planung und Arbeitseinsatz im Vorfeld ermöglicht wurde und bestimmt im nächsten Jahr auch wieder stattfinden wird. Ein herzliches Dankeschön an den Vorstand der Dorfgemeinschaft.
  Im Vorraum war das große Büffet mit allem , was das Herz begehrte, aufgebaut  
         
   
    Liebevoll gedeckte und dekorierte Tische empfingen die Gäste    
   
Volles Haus....   ...die Organisatoren des Vorstandes bei der Gästebegrüßung  durch ihren 1. Vorsitzenden   Später volle Konzentration beim Bingo..
 
Die stolze Gewinnerin des "Strandkorbtages"
 
Thomas Bedenk überreichte den gewonnenen Gutschein für die Übernachtungen im NordseeKarren an Norbert Jürgensen       Und Heiner Wilken freute sich über den Gutschein für die Überfahrt nach Wangerooge...und zurück natürlich..

Quelle: Jeversches Wochenblatt vom 07.März 2018


Klootschießer-Feldkampf 2018 in Stollhamm

Unser Team in Stollhamm von links nach rechts:
Henrik Möllmann, Gerd Werdermann, Gerold Möllmann, Axel Siebert, Norbert Jürgensen, Uwe Gerdes

Am 03. März war es endlich mal wieder so weit. Aufgrund der frostigen Temperaturen konnte endlich mal wieder ein Klootschießer-Feldkampf stattfinden. Der letzte Feldkampf fand 2012 statt und die damalige Gewinner waren die Oldenburger Klootschießer, die Jeverländer unterlagen damals nur sehr knapp. Traditionell richten die Gewinner den nächsten Wettkampf aus, also gings nach Stollhamm. Unser Verein mußte sechs Funktioner stellen, zuständig waren wir für den Transport der Abwurfmatte, des Sprungbrettes und einer wurde als "Düsselmeister" eingeteilt, dessen Aufgabe bestand darin, den Anlauf.- u. Abwurfbereich von Unebenheiten mit Hilfe des sogenannten "Düssels" , zu befreien. Bis die Werfer endlich die Kloot warfen, gab´s drumherum viel Bramborium, angefangen mit dem Transport des gesamten Abwurfgeräts, dem herrichten der Abwurfbahn, die Vorbereitungen der Werfer, die vier bis fünf Mal zur Probe übers Brett gingen, um dann, angekündigt mit Trompetensignalen, endlich zu werfen. Alles in Allem ein interessanter, ernsthafter Wettkampf, wo bei den erfahrenen Werfer die Rekordweite von 134 m erzielt wurde.
Unser Einsatz endete dann gegen 17:00 Uhr, mittlerweile war der Eine oder Andere auch gut durchgefrostet, trotz dicker Bekleidung. Eine heiße Erbsensuppe und ein kräftiger Grog sorgten abschließend dann doch wieder dafür, dass man langsam wieder auftaute.
Letztlich haben die Oldenburger wieder mit wenigen Metern den Sieg geholt, nachdem sie fast den ganzen Nachmittag einen Schoet verteidigt hatten.


Erstmal schlau gucken...kann ja nicht schaden..
   
   
Gerold kam nicht schnell genug weg...
und war plötzlich Schriftführer
  Norbert wurde kurzerhand zum Düsselmeister ernannt und bekam sein Handwerkzeug in die Hand gedrückt   Alfred wollte nur zugucken...und durfte auch
mal das Schild halten


Das Aufbauteam in Aktion...mehr oder weniger..
   
    Aber das lief wie am Schnürchen..   ...hier und da noch`n etwas düsseln..
   
...und schon flog die erste Kloot..   ....ganz schön langer Anlauf..   .......und ab damit..

Viele Käkler und Mäkler säumten das Feld
   
Und hier die Jugend des Oldenburger Teams, die von
uns "betreut" wurde....aber deshalb haben sie nicht verloren..

Boßeln und Besenwerfen Fastnacht 2018

   
         
  Rund 20 Vereinsmitglieder trafen sich am Fastnachtsdienstag, um wieder gemeinsam zu Boßeln und anschließend den Struckbessen zu werfen.
Das Wetter stand in diesem Jahr auf Seiten der Boßler, blauer Himmel und Sonnenschein trugen zur guten Stimmung bei. Mit gut gefülltem Bollerwagen zogen die Boßler Richtung Utlande, auf`m Rückweg wurde, wie in jedem Jahr, bei Bob im Wintergarten ein Stop eingelegt, damit sich alle mit einem Grog aufwärmen konnten. Dazu gehörte auch, das jeder eine kleine Spende ins DLRG-Spendenboot steckte (s.u.). Nach Rückkehr gab es im Vereinsheim eine gute Portion "Strammen Max" und anschließend ging es zum Besenwerfen durch das Dorf.
 
         
   
         
       
               
 
     
       
Die Haltungsnoten 1a..        Für jeden "Fehltritt" gab es einen Strich, der später mit 50 Cent "beglichen" wurde. Für die Bürokratie sorgte hier Schreiber Gerold...und natürlich wie immer, kümmerten sich die "Petzer" um die korrekte Buchführung.       
   
 
Hier und da wurde die Gelegenheit zu einer kleinen Pause genutzt.
Zum Abschluß gab es dann Karoffelsalat und Schnitzel im Vereinsheim.
         


Die "Schwarzmacher" im Dorf unterwegs
Eine schöne, alte Tradition am Rosenmontag wurde auch in diesem Jahr wieder von einigen, jungen Auszubildenen aufrechterhalten. Sie zogen , ausgerüstet mit Teufelsgeige und verkleidet durch das Dorf und sangen an den Haustüren "Viva Fastnacht angefangen"... und bekamen als Dank dafür etwas Kleingeld für die Sammelbüchse und  etwas Wegzehrung für den großen Korb.

Wer allerdings im Dorf den "Schwarzmachern" überm Weg läuft und der Gruppe nichts fürs Körbchen gibt, der bekommt mit schwarzer Kohle ein paar Striche ins Gesicht gemalen, daher die Bezeichnung "Schwarzmacher"..

Schön, dass ihr diese alte Tradition am Leben erhaltet !


Jahresausklang der Dorfgemeinschaft
   
         
  Zum wiederholten Mal veranstaltete der Vorstand der Dorfgemeinschaft einen kleinen Jahresausklang unterm Terrassendach des Dorfgemeinschaftshauses.
Bei Bratwurst vom Grill, Glühwein , Grog und anderen Getränken trafen sich  etliche Wiefelser zum Klönschnack. Auch für die Kinder war gesorgt, sie konnten sich leckeres Stockbrot überm offenen Feuer backen.
Leider spielte das Wetter (typisch für dieses Jahr) mal wieder nicht so richtig mit, sonst wären bestimmt noch mehr Gäste dabei gewesen.


Die Bildqualität ist leider nicht die Beste :-(  
 


Weihnachtsfeier 2017
   
         
  Mit Ende der Hinrunde der Boßelsaison feiern die Boßler und Boßlerinnen auch traditionell ihre Weihnachtsfeier. Dazu gehört auch immer das kleine Weihnachtstheater, dass meistens aus der Feder von Anja Willms-Janssen stammt und von Kindern und Jugendlichen aus dem Dorf aufgeführt wird.

Tradition hat auch die Versteigerung von  "Knusperhäuschen" in verschiedenen Variationen , die von der Jugendgruppe jedes Jahr hergestellt werden. Der Erlös der amerikanischen Versteigerung kommt dann der Jugendgruppe zugute.
 
         
   
         

Erntedankgottesdienst mit Teetafel in der Wiefelser Kirche
  Schön hergerichtet hatten die Wiefelser Landwirtschaftsfamilien die Kirche anläßlich des Erntedankgottesdienstes am 01. Oktober. Erstmalig fand auch die Teetafel direkt im Anschluß an den Gottesdienst, den Diakon Fredo Eilts auf Plattdeutsch hielt, in der Kirche statt ,anstatt wie sonst im Dorfgemeinschaftshaus. Eine gute Idee, die durchaus auch so beibehalten werden kann.     
         
   
         
         
         
         
         
         



Arbeitseinsatz im Dorf am 23. September 2017

Thomas Bedenk, 1.Vorsitzender der Dorfgemeinschaft, konnte fast 30 Teilnehmer anläßlich des Reinigungseinsatzes begrüßen.
Rund ums Dorfgemeinschaftshaus und ums Dorf gab es einiges zu tun.
 
         
   
    Paul und Hannes hatten sich der Dachrinnen angenommen..    
         
 

....während einige Andere sich um die Zuwegung und der Sitzecke des Radweges am östlichen Dorfausgang bzw Eingang, je dach Blickrichtung, kümmerten.

Unten einige vorher/nachher Bilder. Auf den rechten Bildern ist zu sehen, das jetzt die Radfahrer , die über die Hauptstraße wollen, einen besseren Blick in die Kurve haben, nachdem alles freigeschnitten wurde.
 
      Ab und zu etwas zur Stärkung..  
 
 
 
 
 
 Zum Abschluß gehört natürlich die obligatorische Grillwurst dazu....   ....und viel Zeit zum Klönen war auch noch..    

Vereinspokal am 17. September

Einmal jährlich, kurz vor Beginn der Punktspielsaison, wird der Vereinspokal ausgeworfen. Alles locker und entspannt, anschließend wird bei Grillwurst und Getränken zusammengesessen und geklönt. So auch in diesem Jahr: 24 Boßler ind Boßlerinnen trafen sich zum Boßeln an der Wiefelser Heimstrecke in Wegshörne Richtung Eggelingen. Vorher wurden die Mannschaften ausgelost, immer vier Werfer in einem gemischten Team, so wie es das Los gerade entscheidet. Sogar das Wetter meinte es gut mit den Boßlern, sommerliche Temperaturen und ausnahmsweise mal keinen Regen...da konnte der Wettkampf nur Spaß machen.
 
Strahlende Gesichter bei strahlendem Wetter...   Und so sehen Sieger aus, von links nach rechts: Bob Dörnath, Erwin Behrens, Fehmke Möllmann, Thomas Jürgens


Besuch beim Abfallwirtschaftszentrum
Der Vorstand der Dorfgemeinschaft Wiefels besuchte im September das Abfallwirtschaftszentrum. Dem Vorstand ist es wichtig, den Kontakt zwischen den Verantwortlichen des Zweckverbandes und dem Dorf zu halten und wieder zu intensivieren. Lothar Arlinghaus, Geschäftsführer des Abfallwirtschaftszentrums, empfing die Abordnung und stand für viele Fragen Rede und Antwort. Beendet wurde der Besuch mit einem Rundgang über das Gelände des Zentrums und die "Besteigung" des großen Hügels, in dem wohl noch viele "Entsorgungen" schlummern, die heutzutage garnicht mehr dort hinkämen, da Vieles   in irgendeiner Form wiederaufbereitet , geschreddert  oder gesammelt und einer neuen Verwendung zugeführt wird.
   
Lothar Arlinghaus, 3. v. li, stand geduldig Rede und Antwort   Eine grandiose Aussicht hat man von der Spitze des "Müllberges"    
   
         
   

Sommerfest am 10. Juni 2017
Zahlreiche Gäste konnte der 1.Vorsitzende des KBV "Free weg" Wiefels, Norbert Jürgensen, anläßlich des Sommerfestes des Vereins im Wiefelser Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Bereits im Vorfeld wurde am Utlander Weg das Preisboßeln für jung und alt, aktiv und passiv, durchgeführt. Am Festabend wurden hierfür dann zahlreiche Preise vergeben. In seiner Ansprache führte der Jürgensen noch einmal kurz die Erfolge der vergangenen Saison auf, u.A. errang die 1.Männer-mannschaft den Meistertitel und stieg damit in die Bezirksliga auf, die 1. Frauenmannschaft und die Jugendmannschaft wurden in ihren Spielklassen Vizemeister und die weiteren Mannschaften konnten sich ebenso über gute Plazierungen freuen. Diverse Medaillien für die Wiefelser Boßler/innen gab es noch bei den Einzelmeisterschaften des Kreisverbandes. Eine besondere Leistung, verbunden mit einer Silbermedaille, gelang Mariechen Decker am Vormittag des Festes, indem sie bei den FKV-Meisterschaften erfolgreich abschnitt.
Einen wichtigen Teil nahmen anschließend die Ehrungen für 25-40-u.60 jährige Zugehörigkeit im Verein bzw. dem Friesischen Klootschießerverband ein. Norbert Jürgensen und der 2.Vorsitzende des Vereins, Henrik Möllmann, nahmen die Ehrungen vor, da auf Grund eines Beschlusses des Kreisverbandes Ehrungen durch einen Vertreter des Kreisverbandes nur noch in größeren Abständen vorgenommen werden oder eben, je nach Wunsch, jährlich durch den Verein selbst, so wie es in Wiefels gehandhabt wird.
Eine ganz besondere Ehrung wurde aber Mariechen Decker zuteil. Auf Grund ihrer langjährigen, konstanten sportlichen Leistungen und jahrelanger Vorstandsarbeit wurde sie zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Sie ist somit das erste, weibliche Ehrenmitglied im KBV "Free weg" Wiefels, neben Arthur Janßen und Peter Hinrichs. Mariechen Decker wurde mit dieser Ehrung völlig überrascht und es gab für sie "Standing Ovations". Norbert Jürgensen erwähnte noch nebenbei, dass der Vorschlag, sie zum Ehrenmitglied zu ernennen, dem Vorstand ungefähr
15 Sekunden "Beschlusszeit" gekostet hat und einstimmig beschlossen wurde. Das sagt doch alles..
Anschließend durfte   DJ Sebastian Hajen loslegen und brachte die Gäste mit flotter Musik in Tanzlaune.
                                                                               
Die geehrten Mitglieder von links nach rechts:
Peter Hinrichs (60 Jahre),
Helge Janssen (40), Bruno Quarg (40), Helga Gruner-Berndt (40), 1.Vorsitzender Norbert Jürgensen, Holger Kolschen (25), Jutta Siebert (40), Mariechen Decker(Ehrenmitglied), Sylvia Drews (25), 2.Vors. Henrik Möllmann, Hartmut Coordes(40), Foline Gruner(40), Uwe Gerdes(40), Andrea Gerdes(25), Hannes Albers(60),
 
                                                                              
   
Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden, Norbert Jürgensen.


Rechts und unten einige Eindrücke während der Ehrungen


   
         
   
         
  So freut sich jemand, der Ehrenmitglied im Verein wird..  
 

Stehender Applaus und ehrliche Freude aller Anwesenden, dass Mariechen Decker diese Ehrung zuteil wurde
 
   
Als  Glücksfee war in diesem Jahr Sonja Bedenk für das Losglück zuständig   Warten auf das Glück... Alle Lose wurden sorgfältig sortiert auf den Tischen ausgelegt, um bloß nicht den entscheidenen Moment zu verpassen..  
  Während der Tombola hofften natürlich alle auf den 1.Preis, angekündigt als die "Katze im Sack". Niemand wußte, was drin steckte..nicht einmal der größte Teil des Vorstandes. Ganz zuletzt wurde das Geheimnis gelüftet: Es handelte sich um eine Hotelübernachtung im Steigenberger Hotel in Bremen, verbunden mit einem Varietebesuch im G.O.P. Dazu natürlich noch ein Abendessen im Hotel, Verzehrgutschein und Benziungutschein  
Ob das wohl Gewinnerlose sind?        
         
         

Wiefelser Boßler und Boßlerinnen erfolgreich bei den Einzelmeisterschaften
am 12./13./14. Mai


Herzlichen Glückwunsch !!

   
Fehmke Möllman(2, Silber)   Marianne Lengen (3, Bronze
plus Gold mit der Eisenkugel)
  Lisa Buß (3, Bronze)
   
Gerd Werdermann (1, Gold),
Hinrich Janßen (3, Bronze)
  Katja Gerdes (2, Silber)   Holger Bremer (1, Gold)
   
Regina Gerdes (2, Silber)   Sascha Wilken (2, Silber),
Tobias Reuß (3, Bronze)
  Niklas Biller (1, Gold)
         
     
Mariechen Decker (1, Gold),
Foline Gruner (2, Silber)
Sabine Werdermann (2, Silber)

Maibaum 2017
Einige Tage zuvor wurden von den Frauen bereits die Blumen angefertigt und die Männer haben den Baum mit dem Grün geschmückt, sodaß am 1.Mai nur noch die Blumen am Baum befestigt werden mußten     Und dann ging es los zum Aufstellplatz
  Mit Einsatz eines Treckers  wurde der Maibaum von  Heiner Gerdes mit gewohnter Routine  in die Senkrechte gebracht  
         

Der 1. Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Thomas Bedenk, begrüßte die Maibaumfans und stimmte dann einige Lieder zur Begrüßung des "Wonnemonats" an..
    Alle waren mit Begeisterung  beim Singen  dabei..
         
         

Jahreshauptversammlung Boßelverein am 21. April `17

Zahlreiche Mitglieder konnte der 1.Vorsitzende, Norbert Jürgensen, anläßlich der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim in Wiefels begrüßen. Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder Franz Wernecke und Hinrich "Hinni" Bremer ging er in seinem Rechenschaftsbericht auf die Ereignisse des vergangenen Vereinsjahres ein, anschließend legten alle Vorstandsmitglieder ihre Rechenschaftsberichte vor. In der nachfolgenden Aussprache gab es seitens der Versammlung nichts zu beanstanden und somit konnte der Versammlungsälteste und Ehrenmitglied , Arthur Janssen, um Entlastung des Vorstandes bitten, was auch einstimmig geschah.

Im Verein war man mit den Leistungen aller Mannschaften sehr zufrieden , herrausragend ist natürlich der Erfolg der 1.Mannschaft Männer I. Im letzten Jahr noch am letzten Wettkampftag dem Abstieg entkommen, stand die Mannschaft in der Saison 2016/17 vom ersten Wettkampftag an auf dem 1. Platz in der Tabelle und ließ sich diesen bis zuletzt nicht mehr nehmen. Von den Leistungen in der ersten Saisonhälfte konnten sie bis zuletzt profitieren, da leider von den letzten vier Wettlämpfen drei verloren gingen und einer Unentschieden endete. Auch wenn das (leider) so war, hat die Mannschaft um Sportwart Gerold Möllmann letztlich auf Grund hervorragender Mannschaftsleistungen den Titel des Meisters und damit den Aufstieg verdient.

Aber auch die anderen Mannschaften brauchen sich nicht zu verstecken, die 1.Frauenmannschaft wurde Viezemeister, ebenso die Jugendmannschaft, die in der Friesischen Wehde an den Start ging. Erstmalig war auch eine Männer IV – Mannschaft am Start, die auf Initiative von Hannes Albers gebildet wurde und dann nach Absprache mit Gerold Möllmann, der ja ersteinmal seine Mannschaftsstärke gewährleistet haben mußte, unter der Leitung von Arthur Janssen an den Start gehen  und sich letztlich sich auch gut behaupten konnte. Auch die 2. Mannschaften konnten sich in ihren Klassen im Mittelfeld halten und somit können wir auf jeden Fall mit allen Ergebnissen zufrieden sein.

Noch kurz einmal zur Jugendarbeit. Stünden hier mehr freiwillige Betreuer zur Verfügung, könnten wir bestimmt noch einige Kinder mehr motivieren, mitzuboßeln. Aber für nur eine „hauptamtliche“ Betreuerin , Sabine Werdermann, ist die Arbeit mit einer Mannschaft schon sehr aufwändig, sie muß sich immer wieder nach Leuten umsehen, die mit ihr und den Kindern auf die Straße gehen bzw. zu den Wettkämpfen fahren.

Wie in jedem Jahr ist der Vorstand mit Festausschuß  immer wieder bemüht, die traditionellen Veranstaltungen wie Sommerfest, Schweineboßeln, Weihnachtsfeier, Saisonabschluß und Besenwerfen auf die Beine zu stellen und gelingen zu lassen. Das steht und fällt natürlich mit den Besucherzahlen bzw. Teilnehmerzahlen an den vereinzelten Veranstaltungen wie Preisboßeln, Skat oder Schweinetreiben. Jedes Jahr investieren Vorstand und Festausschuß hier sehr viel Arbeit und Herzblut, angefangen mit der Festlegung von Terminen, dem Einkauf von Preisen, Verpflichtung von Imbisswagen , DJ , Aufbau und Abbau des Festraumes für das Sommerfest und noch einigem mehr. So manche Stunde geht hierbei drauf .

Wir haben für alle, außer der Jugendmannschaft, neue Anzüge beschafft und den Anschaffungspreis je zur Hälfte auf Boßler und Verein umgelegt, eine für alle zufriedenstellende Lösung. Im Namen aller bedankte sich Norbert Jürgensen nochmals bei Harald Renken und Björn Jürgensen , dass sie sich spontan bereit erklärt haben, einen großen Batzen der Kosten zu übernehmen und es dadurch möglich war, den Anschaffungspreis für den Einzelnen gering zu halten.

Im Rahmen der  JHV 2016 haben wir außerplanmäßig die Wahl einer Geschäftsführerin, die auf Grund der Wahl des damaligen Geschäftsführers, Norbert Jürgensen , zum 1.Vorsitzenden im Jahr zuvor, notwendig wurde, durchgeführt und Sylvia Drews, die ja auf Grund beruflicher Ausbildung hierfür auch bestens geeignet schien,  auf diesen Posten gewählt. Ihren Posten als Schriftführerin übernahm  Fenna Gralfs

Der 1. Vorsitzende bedankte sich ausdrücklich bei jedem Mitglied des Vorstandes für die starke Mitarbeit der letzten zwei Jahre. Die Sportwarte wurden bereits während der Saisonabschlußfeier schon besonders hervorgehoben, was aber nicht bedeuten sollte, dass alle anderen weniger tun oder ihr Einsatz weniger beachtet wird. Jeder im Vorstand, vom 1.Vorsitzenden bis zum Mitglied im Festausschuß, ist ein Rad im Getriebe und wenn ein Rad nicht mehr mitläuft, knirscht und knackt es im Getriebe und es läuft nicht mehr rund. Jeder im Vorstand weiß, was er zu tun hat, wenn er/sie gefordert ist und macht motiviert und zuverlässig einen guten Job, das erleichtert die gemeinsame Arbeit und macht zudem auch noch Spaß.

Im Rahmen der Neuwahlen gab es keine großen Änderungen. Mariechen Decker , bis dahin 2. Vorsitzende , hatte sich schon seit längerem vorgenommen, ihren Posten für einen Jüngeren bereitzustellen. Hierfür konnte Henrik Möllmann gewonnen werden, Mariechen Decker bleibt dem Vorstand jedoch weiterhin als Frauenwartin und Vereinsheimleiterin erhalten. 

 

von li. nach re.: 1. Vors. Norbert Jürgensen, Mariechen Decker und ihr Nachfolger als 2. Vors., Henrik Möllmann

                               

Ein Teil des neugewählten Vorstands v. li.: 1. Vors. Norbert Jürgensen, 2.Schriftführer Alfred Lüken, 1.Sportwart Gerold Möllmann, Seniorenwart Arthur Janssen, Gerätewart Peter Hinrichs, 2.Sportwart Rüdiger Reiner, 2.Vorsitzender Henrik Möllmann, Schriftführerin Fenna Gralfs, Frauenwartin Frauen II und Vereinsheimleiterin Mariechen Decker, die Jugend.-u. Schülerbetreuer Fehmke Möllmann und Sabine Werdermann. Es fehlen die 3.Vorsitzende und Festausscußvorsitzende Angela Tiarks, 1. Frauenwartin Jutta Siebert  

 







So werden Meister empfangen
Auch wenn sich die Mannschaft Männer I gegen Moorwarfen geschlagen geben mußte, war der Meistertitel bekanntlich ja schon eine Woche zuvor in trockenen Tüchern. Nach der Rückkehr und dem Autokorso durchs Dorf wurde die Mannschaft mit Sirenengeheul und einem Ehrenspalier vorm Vereinsheim empfangen. Später folgte die traditionelle Saisonabschlußfeier . Zuvor jedoch nahm der 1.Vorsitzende des Vereins, Norbert Jürgensen,  noch einige Ehrungen vor. Nach seinen Worten ist es immer schwierig, einzelne Leute aus dem Vorstand hervorzuheben, da alle eine sehr  gute Arbeit leisten, aber er ließ es sich nicht nehmen, die jeweiligen Sportwarte der Mannschaften mit einem kleinen Präsemt zu bedenken. Fotos hierzu erfolgen noch.
Auch zwei weitere Vizemeistertitel sollten nicht unterschlagen werden. In der Kreisliga Nordwest belegten die Werferinnen der Frauen I den zweiten Platz und wurden damit Vizemeister. Ein ebenso erfreuliches Ergebnis erziehlten die Werfer u. Werferinnen der gemischten Jugend C Mannschaft, auch sie belegten den zweiten Platz in der Friesischen Wehde. Die Jugend geht dort an den Start, da im Jeverland leider nicht genügend Mannschaften für einen regulären Spielbetrieb zur Verfügung stehen. (Bilder s.u.)

       


Ein paar Überraschungen gab es dann auch noch bei der anschließenden Feier

Eine besondere Überraschung hatte der 1.Vorsitzende, Norbert Jürgensen, dann noch für die 1.Sportwarte der jeweiligen Mannschaften parat. Für ihren immerwährenden Einsatz während der Saison erhielten die Frauen jeweils einen Blumenstrauß und die Männer das Traditionsgetränk des Vereins, eine Flasche Jägermeister (nein...das ist keine Werbung)
   
Sabine Werdermann, Jugend.-u. Schülerwartin
         

Mariechen Decker, Frauenwartin 2.Frauenmannschaft
   
Arthur Janssen, Seniorenwart Männer IV
    Jutta Siebert, Sportwartin Frauen I    

Rüdiger Reiner, Sportwart 2.Männermannschaft
   
 




Und zu guter Letzt war ER dran..der Meistermacher...Gerold Möllmann, Sportwart Männer I...der Meistermannschaft !
 
         
   
Eine besondere Ehrung hob sich Norbert Jürgensen bis zum Schluß auf.   Sein Vorgänger im Amt, Holger Bremer, erhielt für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein bzw. FKV die Goldene Ehrennadel des Verbandes.   Herzlichen Glückwunsch !!

Und hier nochmal alle Geehrten auf einem Bild

Und auch unsere Jugendmannschaft, die die Vizemeisterschaft errang, wollen
wir nicht vergessen !
     
Die Siegerehrung der Jugendmannschaften in Bockhornerfeld   Unsere erfolgreiche Jugendmannschaft, von li. nach re.
Schüler und Jugendwartin  Sabine Werdermann, Katja Gerdes, Lisa Buß, Marianne Lengen, Niklas Biller, Marvin Uden,
   

Und noch mal in groß...die strahlenden Vizemeister

Noch ne`Bemerkung am Rande...
Wie wir dem Jeverschen Wochenblatt am 21.März 2017 entnehmen konnten, hat unser Werfer (meinten wir jedenfalls) Janek Brosda wohl doch für die Moorwarfer geworfen...und das, obwohl er UNSER Trikot trug....und keiner hat`s bemerkt..nur eben unsere Tageszeitung... (Foto Niklas Riebensahm, Jev.Wochenblatt vom 21.03.17)

......aber letztendlich sind wir doch zum Schluß gekommen, dass sich hier wohl lediglich ein Fehler in der Bildunterschrift eingeschlichen hat.
Das Wochenblatt hat dann am nächsten Tag eine Korrektur gebracht..und somit ist Janek rehabilitiert.



Männer I trotz Niederlage Meister
3. Matchball nicht genutzt

Ein Wettkampf steht zwar noch aus..aber es ist geschafft. Nachdem die Wiefelser Werfer der Männer I leider 3 Matchbälle nicht umgesetzt haben, wurden sie am vergangenen Wochenende doch Meister.Der ärgste Verfolger, Grabstede II , verlor gegen Abbehausen 0:12 und somit reichte der 4 Punkte-Vorsprung für die Meisterschaft. Nachdem die Wiefelser Mannschaft zu Saisonende im letzten Jahr bis zum letzten Tag um den Klassenerhalt fürchten mußte, stand sie in dieser Saison vom 1. Tag an auf dem 1.Tabellenplatz und gab ihn nicht mehr her. So gesehen ist die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga wohlverdient.
Beim vorletzten Wettkampf gegen den Nachbarverein Garms taten sich unsere Werfer schwer. Boßeln können sie alle...nur die Nerven wollten wohl nicht so recht mitspielen und die entscheidenen Würfe wollten nicht gelingen. Nach Bekanntwerden des  entscheidenen Ergebnisses fiel von allen, insbesondere beim 1.Sportwart Gerold Möllmann, die Anspannung ab und Jubel brandete im Vereinsheim auf. Endlich durfte der 1.Vorsitzende, Norbert Jürgensen, die bereits (heimlich) beschafften Meistershirts verteilen, die natürlich auch sogleich übergestreift wurden.
   
Holger Kolschen beim entscheidenen Wettkampf
Foto: Jeversches Wochenblatt vom 4.03.2017
         Rudi Knothe
       

Ehrung für unseren 1. Sportwart, Gerold Möllmann

Im Rahmen des Neujahrsempfang der Gemeinde Wangerland am 02. Januar 2017, wurde der 1.Sportwart des Vereins, Gerold Möllmann, für sein Engagement im Verein mit einem Gutschein für ein hiesiges Sportgeschäft ausgezeichnet.Bekanntermaßen ist Gerold nicht nur mit viel Einsatz in seiner eigentlichen Funktion "am Wirbeln", er ist immer da wo man ihn braucht.
 
Gerold nahm nicht nur seinen Sportgutschein in Empfang, sondern auch noch zusätzlich ein Duplikat der Silbermedaille des Wettbewerbs "Entente Florale", an dem die Gemeinde im vergangenen Jahr mit Erfolg teilnahm.Zum Dank wurde allen Dorfgemeinschaften für die Teilnahme eine solche Plakete ausgehändigt, unsere wird sicherlich im Dorfgemeinschaftshaus einen würdigen Platz finden.

Ein kleines Suchrätsel...
 
Was stimmt hier nicht ??  Guck genau hin... 
Reechtech....die neuen Jägermeisterflaschen (jeweils rechts) haben eine leicht andere Form
und......
was viel schlimmer ist...die alten, originalen Jägermeisterausschenker passen nicht mehr.
Aber jedenfalls paßt der Berentzen-Ausschenker....